Stadt Pfreimd

Seitenbereiche

Logo der Stadt Pfreimd
Logo der Verwaltungsgemeinde Pfreimd

Volltextsuche

| Bedeckt

Seiteninhalt

Bürgerhaus - Schloss Pfreimd

Das Bürgerhaus stellt sich vor

Bürgerhaus - Schloss Pfreimd

In den Jahren 2008 - 2011 wurde das ehemalige Schlossgebäude und Alte Rathaus zum "Bürgerhaus Schloss Pfreimd" umgebaut und renoviert.

Das Gebäude befindet sich im Kern der Altstadt, im Schlosshof.

Die Baubeschreibung bezeichnet das Gebäude als „schlichten Bau mit zwei Renaissanceportalen aus Sandstein aus der Zeit des Schlossumbaus von 1583“. Anstelle einer wohl schon vor der ersten Jahrtausendwende entstandenen Befestigungsanlage dürfte sich an diesem Platz ein ehemaliges Wasserschloss befunden haben. Seit Mitte des 14. Jahrhunderts vollzog sich ein kontinuierlicher Ausbau zum Residenzschloss der Landgrafen von Leuchtenberg. Das heutige Gebäude entstand 1583 im Zuge eines Umbaues unter Totalabbruch einzelner Gebäudetrakte der übrigen Schlossanlage.

Nach dem Aussterben der Landgrafen von Leuchtenberg im Jahr 1646 war die gesamte Schlossanlage einem zunehmenden Verfall preisgegeben. 1792 erfolgte der Kauf der Schlossruine durch die Stadt Pfreimd zum Kaufpreis von 1000 Gulden.  Einer großen Feuersbrunst im Jahr 1800 fielen auch Teile des Schlosses zum Opfer. Nach 1836 bis etwa 1880 erfolgte der Abbruch des Fürstenbaues, des Stiegenhausturms und weiterer Gebäudeteile. Die ehemalige fürstliche Kanzlei wurde 1865 teilweise umgebaut, um dort die Stadtkanzlei einzurichten.

Nach dem Abbruch des am Marktplatz befindlichen Rathauses wurde schließlich im Jahr 1868 die Stadtverwaltung im  ehemaligen Schlossgebäude untergebracht. Auch das Geschäftslokal der 1898 gegründeten Stadtsparkasse Pfreimd fand in diesem Gebäude Platz und blieb dort bis zum ersten Sparkassenneubau im Jahr 1931.

Die Stadtverwaltung war insgesamt 120 Jahre lang in der ehemaligen fürstlichen Kanzlei beheimatet. Erst im Dezember 1988 erfolgte nach Umbau des vormaligen Schwesternhauses mit Kindergarten der Umzug in die neuen Räume am Marktplatz.

Zusammenfassung:

  • Schlichter Bau mit zwei Renaissanceportalen aus Sandstein aus der Zeit des Schlossumbaus von 1583.
  • Ehemaliges Wasserschloss, anstelle einer wohl schon vor der Jahrtausendwende entstandenen Befestigungsanlage
  • seit Mitte des 14. Jh. kontinuierlicher Ausbau als Residenzschloss der Landgrafen von Leuchtenberg
  • 1481 Beschädigung durch Stadtbrand
  • 1533/34 Um- und Vergrößerungsbau unter Landgraf Georg III.
  • 1583 Umbau unter Landgraf Georg Ludwig von Leuchtenberg - Totalabbruch einzelner Gebäudetrakte
  • seit Mitte des 17. Jh. Verfall der Schlossanlage
  • 1799 Kauf der Schlossruine durch die Stadt Pfreimd
  • nach 1836 bis ca. 1880 Abbruch des Fürstenbaus, des Stiegenhausturmes und einzelner Gebäudeteile
  • 1865 teilweiser Innenumbau der ehem. fürstlichen Kanzlei zum Zwecke der Einrichtung der Stadtkanzlei.
  • 1868 wurde das Rathaus am Marktplatz abgebrochen und die Stadtverwaltung nach hierher verlegt.
  • 1898 bis 1931 Geschäftsstelle der Stadtsparkasse Pfreimd
  • 1988 Umzug der Stadtverwaltung und anschließende Sanierung und Umbau des Gebäudes
  • seit 1990 Stadtbibliothek
  • 2008 - 2011 Umbau Bürgerhaus "Schloss Pfreimd"
    - Erdgeschoss:  Museum
    - 1. Stock:          Stadtbücherei
    - 2. Stock:          Bürgersaal

Weitere Informationen

Kontakt

Marienplatz 2
92536 Pfreimd

Tel.: 09606 889-0
Fax: 09606 889-50