Seite drucken
Stadt Pfreimd (Druckversion)

Hohentreswitz

Ortschaft Hohentreswitz

Geschichtliches

Alte Ansicht von Hohentreswitz

Hohentreswitz, das auf einer Hochebene liegt, wird als slawische Siedlung bezeichnet und 1347 erstmals urkundlich erwähnt. Nachweislich der erste Besitzer von "Dreswitz auf der Höhe" war einer vom Geschlecht der Plankenfelser. 1501 kam es ans Kloster Walderbach.

Die spätere Gemeinde Hohentreswitz umfaßte die Ortschaften Hohentreswitz, Aspachmühle, Bornmühle, Bornmühlschleife, Fuchsendorf und die Einöden Herdegen und Stelzlmühle.

1972 erfolgte der freiwillige Zusammenschluss der Gemeinden Hohentreswitz und Pamsendorf zur neuen Gemeinde Hohentreswitz.

1978 wurde die Gemeinde Hohentreswitz im Zuge der Gebietsreform in die Stadt Pfreimd eingemeindet. Letzter Bürgermeister war Bartholomäus Herrmann aus Rappenberg.

Wie sich Hohentreswitz heute darstellt, zeigte diese Luftaufnahme.

http://www.pfreimd.de/de/unsere-stadt/stadtinfo/ortsteile/hohentreswitz/