Stadt Pfreimd

Seitenbereiche

Logo der Stadt Pfreimd
Logo der Verwaltungsgemeinde Pfreimd

Volltextsuche

Seiteninhalt

Tauben- und Geflügelmarkt am 19. Januar 2019

Der traditionelle Pfreimder Tauben- und Geflügelmarkt findet am Samstag, 19. Januar 2019, in der Zeit von 7 bis 12 Uhr unter Berücksichtigung der tierseuchenrechtlichen sowie der tierschutzrechtlichen Bestimmungen als Tauben- und Geflügelbörse auf dem Pfreimder Marktplatz statt.

Die Stadt als Veranstalter ist dabei gehalten, die Einhaltung der gesetzlichen Auflagen zu überwachen. Wer die vorgegebenen Auflagen nicht erfüllt, kann zum Tauben- und Geflügelmarkt nicht zugelassen werden.
Die entsprechenden Bestimmungen sind der Börsenordnung (siehe unten)  zu entnehmen.

Auszugsweise sind nachstehend die wichtigsten Festlegungen aufgeführt:
Die Börse dient ausschließlich dem Verkauf und/oder Tausch von Rasse- und Ziergeflügel, Fasanen, Rebhühnern, Tauben, Wachteln, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Ziervögel sowie tierschutzgerechtem Zubehör und Fachliteratur. Wildfänge sind von der Börse ausgeschlossen. Ziervögel und genannte Kleinsäuger (Meerschweinchen, Hamster) werden erst ab einer Umgebungstemperatur von mind. 10°C zugelassen.
Kaninchen: Die Verkaufsbehälter müssen eine Mindestgröße von 80x80x80 cm haben und dürfen nicht aus Transportbehältern heraus verkauft werden.
Zur Börse zugelassen sind ausschließlich Tiere aus Beständen, deren Standort innerhalb der Oberpfalz liegt. Tiere aus Beständen mit Standort außerhalb der Oberpfalz werden nicht zugelassen.
Enten und Gänse dürfen nur aufgestellt werden, soweit längstens sieben Tage vor der Veranstaltung Proben von 60 Tieren des jeweiligen Bestands beim LGL Erlangen virologisch mit negativem Ergebnis auf hochpathogenes aviäres Influenzavirus untersucht worden sind.

An Stelle der o.g. virologischen Untersuchung können auch Enten und Gänse aufgetrieben werden, die zusammen mit Hühnern oder Puten gehalten werden, soweit die Hühner   oder Puten dazu dienen, die Einschleppung oder Verschleppung der Geflügelpest in den Bestand frühzeitig zu erkennen.

Die gemeinsame Haltung ist durch die Vorlage einer amtstierärztlichen Bescheinigung nachzuweisen.

Hühner und Truthühner dürfen auf die Geflügelbörse nur verbracht werden, wenn sie von einer tierärztlichen Bescheinigung begleitet sind, aus der hervorgeht, dass der Herkunftsbestand der Tiere regelmäßig gegen Newcastle-Krankheit geimpft worden ist.
Nicht zulässig ist der Verkauf von Kaninchen/Hasen aus Transportkäfigen (Käfiggröße mindestens 70x70 cm).

Für Geflügel müssen Trink- und Fressbecher zur Verfügung stehen. Die Anzahl der Tauben muss so bemessen sein, dass jedem Tier im Verkaufskäfig eine Grundfläche von 300 cm² zur Verfügung steht.

 

Weitere Informationen

Kontakt

Marienplatz 2
92536 Pfreimd

Tel.: 09606 889-0
Fax: 09606 889-50

Bücherei-Online-Recherche

findus - Online-Recherche

Seniorenbeirat der Stadt Pfreimd

das plus der oberpfalz